Demodex-Milben

Eine Milbenart, die zu Hautproblemen führt. Die Symptomatik der Hautveränderungen ist stets die gleiche,denn die Hunde befällt immer ein starker Juckreiz. Die Heilung im allgemeinen einfach und unkompliziert. Die Behandlung erfolgt nach Absprache mit dem Tierarzt.

Durchfallerkrankungen

Durchfälle können mehrere Ursachen haben. Es können ganz harmlose, aber auch lebensbedrohliche Erkrankungen dahinter stecken. Deshalb sollte man den Allgemeinzustand seines Hundes gut beurteilen können. Beobachten Sie ihn, hat er Beschwerden oder benimmt er sich anders als sonst? Achten Sie auf die Farbe des Kots, ist Blut dabei? Messen Sie Ihrem Hund Fieber!

Als Faustregel gilt jedoch immer:
Hat der Hund länger als 24 Stunden Durchfall und/oder Erbrechen gehen Sie zum Tierarzt!

Mögliche Ursachen:

  • Magen-Darm-Infektion
  • Futterumstellung
  • Vergiftung
  • Unterkühlung
  • Blut im Stuhl oder Erbrochenem
  • Hund trinkt und erbricht sofort

Maßnahmen:

Bei normaler Durchfallerkrankung am ersten Tag absolute Nulldiät, nur abgekochtes Wasser, oder Kamillentee anbieten! Ab dem zweiten Tag können Sie mit Schonkost beginnen! Gekochter Reis oder Nudeln, Hüttenkäse mit abgekochtem mageren Rind, oder Geflügelfleisch in kleinen Portionen über den Tag verteilt anbieten! Bei Besserung können Sie nach ein paar Tagen wieder nach und nach mehr vom normalen Futter in die Schonkost untermischen! Bitte geben Sie dem Hund keine humanmedizinischen Medikamente!

Ellbogengelenksdysplasie

Die Erkrankung entsteht durch eine anormale Entwicklung der Elle, einem der Unterarmknochen, daraus resultiert ein instabiles Ellenbogengelenk.

Epilepsie

Ererbte chronische Erkrankung des Nervensystems, die zu Anfällen und Bewußtseinsstörungen führt. Sie kann durch verschiedenste Ursachen ausgelöst werden, so zum Beispiel durch organische Schäden, Schäden am Gehirn oder auch Stoffwechselkrankheiten und Vergiftungen.

Erfrierung / Unterkühlung

Gefährdet hierfür sind Welpen, verletzte und bewußtlose Hunde.

Anzeichen:

  • Körpertemperatur liegt unter 37,5°
  • Die Haut fühlt sich kalt an und löst sich in Schuppen ab
  • Fell verfärbt sich und geht aus.

Ersticken

  • Fremdkörper verschluckt
  • Schwellung der Luftwege durch Insektenstich

Anzeichen:

  • Atemnot
  • Erhöhter Speichelfluß
  • Bläuliche Verfärbung der Zunge
Todesangst - Sofort zum Tierarzt!

Flöhe

Es handelt sich nicht nur um den unangenehmsten Außenparasiten, sondern zudem um ein Insekt, das viele Krankheiten übertragen kann.

Anzeichen:

Bei einem Befall mit Flöhen ist ein ungewohnt starker Juckreiz. Als weiteres, typisches Merkmal sehen Sie den Kot der Flöhe-kleine,schwarze Kügelchen.

FSME (Frühsommerhirnhautentzündung)

Durch Zecken übertragene Viruserkrankung, die zu Gehirnhautentzündung führt.

Anzeichen:

Zeigt sich im Frühstadium nach etwa anderthalb bis drei Wochen durch Temperaturanstieg, Abgeschlagenheit und Gewichtsverlust. Durch Zecken übertragenen Krankheiten können im günstigen Fall geheilt werden, wenn man sie früh erkennt.

Nothundevermittlung

Conny Hammerschmitt
Tel.: +49 (0) 06772 - 8717
Email 

-------------------- 

Joachim Reinsbach
Tel: +49 (0) 6581 - 5325
Email

 -----------------------

komm. Susanne Röhrig
+49 (0) 4221 - 123 585 7

Erkrankungen von A - Z

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok