06.09.2017
Amon sucht ein neues Zuhause. Amon ist vermittelt! 

Der hübsche Landseerrüde ist  8,5 Jahren alt. Sein Alter ist dem unkastrierten Rüden überhaupt nicht anzumerken. Er kann problemlos alleine bleiben  und verschläft dann meist die Zeit, bis die Familie wieder da ist. Auto fahren bereitet Amon Freude und man kann ihn prima mitnehmen. Gesundheitlich ist er fit . Die Grundkommandos sind dem älteren Herrn bekannt. Leider wurde die leinenführigkeit etwas vernachlässigt. Bei Besuch reagiert er sehr freundlich und verschmust andererseits ist er dann aber auch sehr aufgeregt. 

Für Amon suchen wir eine Familie möglichst nicht mit kleinen Kindern, die in der Lage sind ihn mit ruhiger und genauso liebe voller Konsequenz zu führen und ihm Sicherheit vermitteln. Bei Spaziergängen ist er sehr aufmerksam was das andere Ende der Leine macht und ist sehr gut ansprechbar, und auch ablenkbar bei Begegnung mit Artgenossen. Wenn Sie einem älteren Notfellchen eine Chance auf ein ruhiges, liebevoll konsequentes zuhause als Einzelhund geben möchten, würden wir uns sehr für Amon freuen.

2017 09 06amon


30.08.2017

Der 2 ½  Jahre alte kastrierte Rüde Charlie sucht ein neues Zuhause.
Charlie ist vermittelt!

Charlie  ist ein sehr gut erzogener Zeitgenosse der mit anderen Hunden prima klar kommt, er ist ein absoluter Familienhund und an Kinder bestens gewöhnt. Radfahrer, Jogger, Wanderer und Fußgänger sind für ihn durch regelmäßige Begegnungen äußerst vertraut und sind dadurch unproblematisch. Auch ohne Leine! An der Leine läuft er stets gehorsam, locker und ohne zu ziehen. Er hat keine Probleme mit Artgenossen, auch im Freilauf. Charlie fährt gerne im Auto mit und hat keine Probleme auch mal allein zu Hause zu bleiben. Kurz zusammengefasst ist Charlie ein unkomplizierter, sehr gut sozialisierter und wachsamer Partner der gerne mit lieben Menschen neue Abenteuer bestehen möchte.

2017 08 30charlie


01.07.2017
Loris sucht ein Zuhause!

Loris ist in sein neues Zuhause gezogen, wir wünschen Tara und ihrer Familie eine tolle Zeit.

Loris ist ein bald 3 jähriger sportlicher und agiler Rüde. Er hat viel Energie ,die noch in die richtigen Bahnen gelenkt werden muss. Er ist unkastriert und gesundheitlich topfit. Zu Menschen ist er absolut freundlich und sehr verschmust, aber auch noch ungestüm. Kinder sollten aus diesem Grund eher schon im Teenageralter sein.Andere Haustiere kennt er nicht. Unbekannte Dinge wie vorher noch nicht gegangene Treppen oder noch nicht bekannte Türen machen ihm Angst. Diese kann er mit viel Geduld und zureden überwinden.Loris hat  bisher nur die Welpenspielstunde besucht, was Erziehungsdefizite nach sich zieht. Er zieht an der Leine und die Grundkommandos sollten noch geübt werden.Er kann problemlos mal alleine bleiben und fährt auch gerne im Auto mit. Bei Hundebegegnungen an der Leine benimmt er sich rüpelhaft, ohne Leine entscheidet bei Rüden die Sympatie und bei Hündinnen gibt es in der Regel keine Probleme. Loris ist ein toller junger Rüde, der noch lernen muß wie man sich in seinem Alter benehmen sollte. Seine neuen Menschen sollten hundererfahren sein. Ein ruhiges und selbstbewußtes Auftreten helfen dem jungen Rüden an Anforderungen des Alltags herangeführt zu werden und seine Angst vor unbekannten Dingen zu überwinden.Loris lernt schnell und mit Begeisterung. Im neuen zuhause sollten keine Artgenossen oder weitere Haustiere leben. Er ist ein freundlicher und liebenswerter Rüde der auf Menschen wartet, bei und mit denen er viel lernen und erleben darf und die ihm  mit liebevoller Konsequenz helfen, seine Erzihungsdefizite aufzuarbeiten.

2017 07 01 loris


Marta sucht immer noch ein neues Zuhause!

Update 09.05.2017
Marta hat endlich ihr neues Zuhause gefunden.
LN martas umzug

21.04.2017 Update

Marta sucht noch immer Familienanschluss

Seit 2 Monaten wartet nun Marta schon sehnsüchtig auf ein neues Zuhause, aber leider scheint sich niemand für dieses menschenbezogene Mädchen zu interessieren. Es ist schwierig zu verstehen, warum dies so ist. Ein Mensch würde sich wahrscheinlich fragen „bin ich zu alt“?, zu hässlich“?,oder einfach unsymphatisch? aber die Frage bleibt, warum will mich keiner. Sie ist so ein anspruchsloser Hund, die einfach Familienanschluss wünscht. Mit ihren 6 Jahren ist sie eine gestandene Dame, die einfach keine Lust mehr auf wildes toben mit ungestümen Jungspunten hat.  Genauso wenig möchte sie sich noch mit respektlosen und pöbelnden Hunden auseinandersetzen….sie erwartet lediglich von ihren Menschen, dass man ihr dies vom Hals hält. Sie zeigt dies auch ganz klar in ihrer Pflegestelle indem sie bei Spaziergängen die anderen Hunde komplett ignoriert. 

Marta sucht einfach eine liebenswerte, ruhigere Familie die sie begleiten darf und mit ihrer entspannten, ausgeglichenen Art verzaubern kann.

22.02.2017 Update

Neues zu Martha 21.02.17

Inzwischen ist Martha in eine Pflegestelle umgezogen und zeigt sich dort im Umgang mit ihrer Bezugsperson als absolut freundliche und entspannte Hündin, die sich erstaunlich schnell der neuen Situation angepasst hat. Martha geht sehr gerne mit spazieren, ist sehr gehorsam und gut leinenführig. Wenn man sich unterwegs ein wenig mit ihr beschäftigt schenkt sie ihrer Bezugsperson sofort die Aufmerksamkeit und freut sich sehr, wenn sie dafür gelobt wird. Sie bleibt problemlos alleine, fährt aber auch sehr gerne im Auto mit. Hundebegegnungen an der Leine meistert sie mit der Unterstützung des Menschen sehr gut. Zusammenfassend können wir sagen, dass Martha eine sehr genügsame, entspannte, ausgeglichene Hündin ist, die sich sehr schnell einem Menschen anschließt. Martha ist keine Sportskanone aber für kleine Beschäftigungen durchaus zu begeistern. Die Hündin ist auch sehr gut in der Lage mit Hilfe des Menschen Hunde zu ignorieren, solange sie ihre Ruhe hat. Sie möchte nicht bedrängt, oder „überfallen“ werden….dies sollte man respektieren. Nicht jeder Hund hat den Anspruch von Hundekumpels und wüsten spielen….Martha ist solch ein Mädel.  Dafür ist sie dem Menschen aber sehr zugetan, wenn man sie so liebt wie sie ist und nicht versucht ihr irgendwelche menschlichen Bedürfnisse überzustülpen ( wie z.B. „der Hund muss doch mal mit Hunden spielen können). Martha würde sich über ein ruhigeres Zuhause, wo sie alleinige Prinzessin sein darf, sicher freuen.

Wir hoffen auf Menschen, die einen Herzenshund suchen, sowie Martha auf Menschen mit einem großen Herzen und Verständnis hofft.

10.01.2016

Marta sucht ein neues Zuhause

Marta wird im April 6 Jahre alt und zeigt sich in ihrer Familie als ruhige, ausgeglichene Hündin. Sie ist sehr gehorsam, fährt liebend gerne Auto und kann auch stundenweise gut alleine bleiben. Mit Kindern kommt sie gut zurecht und ist im allgemeinen Menschen gegenüber sehr freundlich. Das Leben mit Katzen kennt sie nicht und da sie draußen diese verjagen würde, sollten in der neuen Familie keine Katzen leben. Marta wird nur als Einzelhund vermittelt, da sie nicht mit allen Artgenossen verträglich ist.  Leider hat es in der Vergangenheit einige unschöne Vorfälle gegeben und nach langer und intensiver Betreuung durch einige Hundeschulen hat sich klar herausgestellt, dass es sich hauptsächlich um ein Führungsproblem handelt. Martas Besitzerin fühlt sich dieser Aufgabe nicht mehr gewachsen und hat zum Wohle von Marta entschieden ihr eine neue Chance zu geben.  Menschen mit ruhiger, bestimmender, selbstbewusster Ausstrahlung und der notwendigen Erfahrung im Umgang mit großen Hunden, wären für Marta wichtig, damit sie vertrauen kann und bereit ist Verantwortung abzugeben. Die Hündin braucht klare Grenzen, die ruhig und bestimmend und sehr konsequent durchgesetzt werden, damit sie ein entspanntes hundgerechtes Leben führen kann.

2017 01 10marta


29.01.2017
Vermittlungshilfe für Roland

Roland, der schöne und verspielte Landseer-Mix wurde auf der Straße aufgegabelt und wir haben ihn von einem anderen Tierheim übernommen, da sie gemeint haben, er sei ein Neufundländer und wir haben ja schon sowieso die Bernhardiner bei uns. Er kam, sah und hat uns um die Fingern gewickelt. Er hat alle Untersuchungen hinter sich, alles ist GUT und er ist bereits am Hof angekommen und fühlt sich in Sicherheit. Roli ist groß und fast stubenrein. Er ist lieb, verschmust und wartet auf seiner Menschen, auf seine Familie.

Roland ist bei Ausreise kastriert, vollständig geimpft und trägt einen Microchip. Roland wartet noch im Tierheim in Ungarn.
Geboren: ca. 2013 - Größe ca. 70 cm - Gewicht ca. 35 kg. 
Verhältnis zu....
Erwachsenen und Kindern: Gut
Rüden: Nein
Hündinnen: Bedingt
Katzen: Nein

Die Vermittlung erfolgt NUR über die Tieroase e.V.
Ansprechpartner: Frau Nadine Fernahl Tel. +49 (0) 177 - 17 660 17
2017 01 29roland


Update zu Tara 01.03.2017 / 
Tara ist in ihr neues zu Hause gezogen, wir wünschen Tara und ihrer Familie eine tolle Zeit.

Unser "Notfellchen" Tara ist noch auf der suche nach ihrer Familie. 
Sie ist eine sehr verschmuste, menschenbezogene Landseerdame. Die agile Hündin besucht mit Freude die Hundeschule und zeigt sich dort als sehr arbeitsfreudige und im Verhalten Artgenossen gegenüber neutrale Hündin.Tara ist sehr gut leinenführig und beherrscht die Grundkommandos. Sie übt liebend gerne ihr Hobby Mentrailing aus. Mal alleine bleiben zu müssen stellt für Tara kein Problem dar. Sie fährt auch liebend gern im Auto mit. Ihre Schilddrüsenunterfunktion ist sehr gut medikamentös eingestellt. Im zusammenleben mit der Familie kommt es bei Freude von Tara zu Übersprungshandlungen,die sie an einer anderen in der Familie lebenden Hündin ausläßt. Aus diesem Grund suchen wir für diese tolle, unkomplizierte und sportliche Hündin eine neue, liebevolle Familie, in der sie nur als Einzelhund leben darf.

14.12.2016

Das Landseermädchen Tara sucht ein neues Zuhause. 

Tara ist fünf Jahre jung. Sie besuchte von Welpenalter an bis zum heutigen Tag die Hundeschule, wo sie alle Grundkommandos erlernte, die sie sicher beherrscht. Es handelt sich um eine agile Hündin, die z.Bsp. auch gerne Mentrailing zum Hobby hat. Leinenführigkeit stellt in der Regel kein Problem dar. Die Hündin lebt zur Zeit in einem Rudel, wo es mit einem älteren Neufimädchen zu Problemen kam. Aus diesem Grund sucht Tara einen Einzelplatz ohne Artgenossen. Katzen wurden in der Vergangenheit toleriert, allerdings waren diese landseererfahren. Dieser Umstand  muss also nicht die Regel bedeuten. Leben Kinder mit in der Familie, sollten diese schon etwas größer bzw. älter sein. Tara kann problemlos alleine bleiben. Sie fährt auch gerne im Auto mit. Noch zu erwähnen ist das sie an einer Schilddrüsenunterfunktion leidet, was medikamentös behandelt und überwacht werden muss.

 Wir suchen für diese sehr menschenbezogene, sportliche und aktive Hündin einen Einzelplatz bei Menschen, die ihr eine konsequente, klare aber natürlich auch liebevolle Linie vorgeben, an der sie sich orientieren kann. Auch sollte weiterhin mit der Hündin gearbeitet und die Hundeschule besucht werden. So hat man mit der Hündin einen treuen  Freund und Weggefährten an seiner Seite. Sollten Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

2016 12 14 tara


30.10.2016

Lotta wird nun doch vom Züchter und Eigentümer vermittelt leider ohne uns zu informieren.  Vielen lieben Dank an die tollen Interessenten und Fam. Spies für den Einsatz zur Vorkontrolle am Wochenende.

10.10.2016 

Lotta sucht ein neues Zuhause!

Lotta ist 2 ½ Jahre alt und aufgrund ihres jungen Alters noch sehr unternehmungslustig und aktiv. Zu Menschen ist sie absolut freundlich, aber recht ungestühm, daher sollten Kinder schon eher im Teenageralter sein. Neue Dinge verunsichern Lotta recht schnell und sie fängt dann an diese zu verbellen und an der Leine zu ziehen.  So verhält es sich auch bei Hundebegegnungen und anderen unvorhergesehen Dingen. Die Grundkommandos beherrscht Lotta eigentlich sehr gut, da sie regelmäßig am Training in der Hundeschule teilgenommen hat. Aufgrund von Krankheit der Besitzerin fehlt es aber inzwischen einfach an Zeit und Kraft für das notwendige und kontinuierliche Training mit Lotta, daher fehlt es der jungen Hündin an der Routine der Ablenkungen und auch an der Sicherheit die Lotta unbedingt braucht. Lotta sucht nach Sicherheit und  selbstbewussten, ruhigen Menschen, die sie wieder an alle Anforderungen des Alltags heranführen, damit sie auch in ablenkungsreichen Situationen wieder auf das erlernte zurückgreifen kann. Die junge Hündin lernt sehr schnell und gerne und wird sicherlich begeistert neue Aufgaben erlernen.

Wir wünschen uns für Lotta hundeerfahrene Menschen, die Spaß daran haben einem jungen, aktiven Hund neue Aufgaben zu stellen, wobei hier eher auf Qualität statt Quantität zu achten ist. Sie braucht viel Ruhe und Entspannungsphasen um alles Neue richtig verarbeiten zu können. Zuviel an Reizen verunsichern sie und regen sie auf, daher wäre eine Familie ohne weiteren Hund und Kleintiere für Lotta optimal.

2016 10 10 lotta

10.09.2016 Flocke ist vermittelt :-)

Update: Flocke ist reserviert, das erste Treffen findet bald statt! :-) 

Flocke sucht ein neues Zuhause!

Die 3 ½ jährige Flocke stand im vergangenem Jahr schon einmal bei uns zur Vermittlung und durfte dann doch bei ihrer Familie bleiben. Inzwischen hat sich aber die Situation um Flocke herum verändert, sodass es der Familie nicht möglich ist Flocke das zu geben was sie braucht. Ganz schweren Herzens möchten sie ihrer geliebten Flocke nun die Chance auf ein neues passendes Zuhause geben.

Flocke ist ein sehr gelehriges Mädchen, die an Such-und apportierspielen große Freude hat und gerne noch dazulernen möchte. Sie hat ein sehr großes Bedürfnis nach Sicherheit und braucht unbedingt erfahrene Menschen, die ihr diese geben können. Unter einer sichereren, ruhigen und konsequenten Führung zeigt sich Flocke als sehr entspannter Hund, der glücklich ist die ewige Verantwortung abgeben zu können. Hat sie diese Führung nicht, ist sie sehr aufmerksam und meint alles kontrollieren zu müssen. Mit dieser Aufgabe ist sie völlig überfordert und es stresst sie sehr.

Flocke ist ein sehr sensibles Mädchen, die auf unangemessenen Druck schnell ängstlich reagiert. Daher braucht sie wirklich Menschen mit Fingerspitzengefühl, wenn es darum geht Grenzen zu setzen. Diese braucht sie aber unbedingt, da sie sonst auch jagdliche Ambitionen zeigt und bei Hundebegegnungen Terror an der Leine macht.

In ihrem neuen Zuhause sollten keine Kleintiere leben und auch kein weiterer Hund. Sie fährt gerne Auto und bleibt auch stundenweise alleine. Kinder sollten schon etwas älter sein, da sie viel Ruhe braucht um die Erlebnisse am Tag verarbeiten zu können. Flocke ist eine traumhafte Hündin, die nichts wichtiger braucht als einen Menschen an dem sie sich orientieren darf und auf den sie sich 100% verlassen kann.

Update: 28.06.2016 

Neues zu Flocke

Seit mehreren Wochen sucht Flocke schon nach einem guten Zuhause. Leider hat sich bisher niemand wirklich für die zauberhafte Hündin gemeldet. Ich habe Flocke und ihre Familie persönlich kennenlernen dürfen und möchte daher nochmals versuchen zu verdeutlichen wie ich Flocke erfahren habe. Flocke ist eine aufgeschlossene, Hündin die schnell Kontakt zu mir aufnehmen wollte und sich nach kurzer Zeit entspannt neben ihren Menschen abgelegt hat. Mit klarer Körpersprache war auch die Leinenführung am kleinen Finger locker möglich und sie reagierte sofort auf die kleinsten Gesten und folgte aufmerksam und freudig jeder Bewegung und jeden Richtungswechsel. Um mir einen Eindruck ihrer Jagdleidenschaft zu verschaffen, besuchten wir unsere Hühner. Beim Anblick dieser fixierte sie sofort, schaltete aber sofort nach einer leichten Korrektur wieder um. Danach reichte bereits  ein strenger Blick in ihre Richtung und ein zur Seite drängeln und sie war wieder ansprechbar. Natürlich behält man sie in solch einer Situation im Auge, aber es war kein weiteres Handeln mehr nötig, damit sie die Anwesenheit der Hühner aushalten konnte und sich entspannt hinter mir nieder lies. Die Familie berichtete mir, dass sie zwar gerne apportiert, aber die Gegenstände nicht mehr abgibt. Was ich dann erleben durfte war ein Traum. Flocke hatte sooooo eine riesen Freude beim apportieren und wartete geduldig ab, was ich denn nun als nächstes für Ideen für sie hatte.

Zusammenfassend kann ich nur sagen:

Flocke ist ein sehr kooperativer Hund, die unheimlich Freude macht und selbst Freude hat, wenn sie sich an einem Menschen orientieren darf. Freundlich, klar und bestimmend und mit einem Angebot an spannenden gemeinsamen Aktivitäten wird sich Flocke fallen lassen und eine tolle Begleiterin sein. Einiges konnte die Familie auch so umsetzen und berichtet, dass sie inzwischen auch Hundebegegnungen sehr gut meistert und es keinerlei Theater mehr an der Leine gegeben hat.

Flocke ich drücke dir ganz fest die Daumen.
Susi

 

Bild zum vergrößern bitte anklicken!

2016 05 18flocke


04.08.2016

Vermittlungshilfe für Bella / Bella ist vermittelt :-)

Bella ist eine ca. 5 Jahre alte Landseermixhündin. Die liebe Hündin wurde von ihrem Besitzer in einer Gartenlaube zurück gelassen, was mit ihm passiert ist, wissen wir nicht. Die Polizei brachte Bella zu uns. Als sie hier ankam, war sie fast verdurstet. Mittlerweile hat Bella sich zum Glück wieder erholt und keine bleibenden Schäden davon getragen. Mit allen anderen Hunden ist Bella verträglich und eine sehr liebe und ruhige Hündin. Vermutlich ist sie ein ruhiges Leben gewohnt und leidet hier im Tierheim sehr. Sie vermisst ihr Herrchen sehr und sucht den Kontakt zu Menschen. Natürlich können wir ihr dies nicht rund um die Uhr bieten. Sie genießt die Spaziergänge im Wald und am Wasser. Unverkennbar badet sie gern. An der Leine läuft die ruhige Hundedame sehr ausgeglichen. Sie zieht nicht und interessiert sich während des Spazierengehens nicht sonderlich für andere Hunde. Also auch Rentner bräuchten keine Angst haben, sie nicht halten zu können. Obwohl sie sehr groß ist, braucht man nicht viel Kraft um sie zu händeln. Bei uns bleibt Bella lieber allein, für Katzen interessiert sie sich nicht wirklich. Wir gehen davon aus, dass Bella kastriert ist. Geimpft und gechipt wurde sie bei uns. Bei Fragen und Interesse rufen Sie uns bitte an.

Wir schaffen es leider nicht, Nachrichten zu beantworten. Bitte klären Sie erst mit ihrer Familie und dem Vermieter, ob die Hundehaltung erwünscht ist, bevor Sie einen Termin vereinbaren.

Tierheim am See 
Eisenhüttenstadt 
0173 90 36 140
www.tierheim-eisenhüttenstadt.de 

Die Bilder zum vergrößern bitte anklicken!

bella 1   bella 2   bella 3
bella 8   bella 9   bella 10
bella 4   bella 5   bella 7
bella 11   bella 12


Update 26.06.2016

Bente zieht heute in sein neues Zuhause!

Update 18.06.2016: 

Bente bekommt an nächsten Wochenende Besuch, jetzt heißt es Daumen drücken! Sollte es nicht klappen, dann werden unsere Interessenten benachrichtigt.

15.06.2016

Vermittlungshilfe für Bente

Die 8 Monate alte Bente ist altersentsprechend in einer etwas rüpelhaften Probierphase, daher sollten die neuen Besitzer standfest sein und keine kleinen Kinder im Hause haben. Die üblichen Grundkommandos hat Bente gelernt, sie müssen jetzt aber unbedingt noch weiter gefestigt werden. Bente ist eine entzückende Landseerhündin, die bei ihrer ersten Familie ausziehen musste, da sie dort nach und nach immer heftiger Besitzansprüche geltend machte. Bei Herrchen gehorchte sie hervorragend, war aber auch der Meinung, dass er zu ihr allein gehört und dass Frauchen und die Kinder ihn nur bedingt in Anspruch nehmen dürfen. Gerade in der Konstellation mit den Kindern war die Familie mit Bentes Verhalten dann überfordert.
Bente wird nicht zur Zucht abgeben, dieses wird im Schutz- Vertrag ausgeschlossen!

Kontakt: Frau Nicole Rienecker, Tel.: 0160-90271596

2016 15 06bente


27.05.2016

Hera sucht ein neues Zuhause! Hera zieht in den nächsten Tagen zu ihrer neuen Familie! :-)

Gerne möchten wir Ihnen Hera vorstellen. Hera ist ein einjähriges, aufgewecktes Landseermädchen. Wegen Veränderungen im persönlichen Umfeld möchte ihr die Besitzerin schweren Herzens die Chance auf ein neues zu Hause geben. Hera besucht von Welpentagen an bis Heute eine Hundeschule, was ihr sehr goße Freude bereitet. Sie ist sehr lernwillig und wissbegierig. Die Grundkommandos beherrscht die junge Dame ebenso wie das gehen an lockerer Leine. Hier gibt es allerdings noch Übungsbedarf, da sie gerne auch einmal den Weg vorgeben würde, wenn man sie ließe. Mit Geduld und Konsequenz sollte das aber kein Problem darstellen. Mit Artgenossen war sie bisher immer verträglich. Sie liebt es mit anderen Hunden zu toben. Auto fährt sie gerne. Wasser findet die junge Dame ganz toll, solange es nicht aus dem Gartenschlauch kommt. Dann sucht sie gerne das Weite.  Kinder verschiedenen Alters und Größe sind ihr auch bekannt. Im jetzigen zu Hause wohnt Hera mit ruhigen Katzen zusammen. Sind diese aber etwas quirliger, würde Hera "Nachlauf spielen" wollen. Hühner sind ihr auch bekannt. Alleine bleiben ist nicht neu für sie, sollte man aber noch etwas üben, da sie diese Situation nicht sonderlich mag. Das wird auch schon mal durch jammern gezeigt. Zu erwähnen wäre noch, das Hera nicht kastriert ist. Zu einem nicht kastrierten Rüden kann Hera aus diesem Grund nicht vermittelt werden. Auch sollten keine Kleintiere im neuen zu Hause leben. Vielleicht haben Sie Interesse an Hera,  dann freuen wir uns über Ihren Kontakt.

2016 05 27hera


02.04.2016

Quintus sucht ein Zuhause / Quintus ist vermittelt! :-) 

Der fast 7 Jahre alte Rüde Quintus sucht ein neues zu Hause, Quintus ist ein gut erzogener Zeitgenosse der mit anderen Hunden prima klar kommt, er schwimmt sehr gerne und kann alleine bleiben. Mit Kindern kommt er bestens zurecht, nur Katzen sollten in seinem neuen zu Hause keine Rolle spielen. Wir wünschen uns für diesen Schmusebären ein zuhause  mit Garten und  Menschen die mit Quintus noch viel Unternehmungen starten.  

2016 04 02quintus


 

18.02.2016

Ayla und Zorro suchen ein Zuhause Ayla und Zorro haben gemeinsam ein neues Zuhause gefunden :-)

Ayla und Zorro ein 7 Jahre altes Geschwisterpaar suchen ein neues zu Hause, die Beiden würden wir gerne gemeinsam vermitteln. Zur Zeit wohnen Sie in einem Haus mit großem Garten, dieses wünschen wir uns auch jetzt. Sie können alleine bleiben, sind mit Kindern ab 10 Jahre groß geworden. Sie mögen das Wasser, fahren gerne Auto und sind Topfit. Mit Kleintieren wie Hasen und Katzen gibt es keine Erfahrungen. Draussen zeigt Zorro anderen Rüden gegenüber wenn Ayla dabei ist EIFERSUCHT.  Ansonsten sind Beide problemlos, auch der Stadtbetrieb ist ihnen bekannt. Zorro ist kastriert und wiegt ca. 65 Kg, Ayla ist unkastriert und wiegt ca. 50 Kg.  Beide sind geimpft und tragen einen Chip. Vorerkrankungen gab es bisher nicht.  Die gängigen Kommandos befolgen Beide, einem kennen lernen nach Terminabsprache steht nichts im Wege.  Nun hoffen wir sehr, das wir eine Familie finden, die Ayla und Zorro  gemeinsam ein neues zu Hause geben können.

 2016 02 18zorro ayla

 


18.07.2015 
Vermittlungshilfe für Rocky / Rocky ist vermittelt :-)

14. Februar 2016

Ich suche immer noch meine Napffüller, gesucht werden erfahrene Hunde- Menschen die mir sagen wo es lang geht, sehr gerne mit Garten. Ich habe eine positive Entwicklung gemacht und bin nun bereit umzuziehen, vielleicht zu Dir? Unten stehen meine Kontaktdaten, gerne lerne ich dich bei einem Spaziergang kennen. 

--------------------------------------------------------------------

Mein Name ist Katrin Hoffmann und ich bin ehrenamtliche Helferin im Tierheim Delitzsch/ Laue e.V.. Unter unseren Hunden befindet sich seit mehr als 4 Jahren ein Landseer namens Rocky. Er kam zu uns, da seine ehemaligen Besitzer verstarben. Er lebte dort frei auf einem Hof und hatte nie Halsband und Leine kennen gelernt. Verwandte wollten diesen Riesen zu sich nehmen, nur leider kam Rocky mit dem bereits vorhandenen Hund nicht klar. Somit musste er erneut seine Tasche packen und kam zu uns ins Tierheim. Hier sitzt er nun seit Monaten, gar Jahren und wartet auf ein neues Zuhause. Da er ziemlich groß und ungestüm ist, das Laufen an der Leine nie richtig gelernt hat und völlig unterfordert, kann aktuell keiner mit ihm Hunderunden gehen. Unser derzeitiger Hundepfleger (der bereits das Rentenalter erreicht hat und uns Ende des Monats verlassen wird) bringt Rocky regelmäßig in den Freilauf, nur können diese paar Minuten nicht die nötige Beschäftigung, Bewegung und Zuneigung geben, die unser Riese Rocky braucht. Bitte entschuldigen Sie, wenn ich immer vom Riesen spreche, aber Rocky ist aktuell unser größter Hund und da wir hauptsächlich weibliche Helferinnen haben, ist er für uns der XXL-Hund. Rocky fährt leider überhaupt nicht im Auto mit. Um ihn ins Tierheim zu bringen, musste der Tierarzt Rocky in Narkose legen. Hier besteht noch großer Trainingsbedarf, um ihn diese Prozedur künftig zu ersparen. Aber nicht nur hier, auch in allen anderen Bereichen scheint Rocky nicht wirklich etwas zu kennen. Es sind daher Leute mit viel Erfahrung und Geduld gefragt. Rocky soll angeblich die magische 10 erreicht haben, jedoch bin ich mir hier nicht sicher. Sieht man ihm im Zwinger, wirkt er viel jünger (ich schätze ihn auf 5 oder 6 Jahre).

Gesucht werden Menschen, die Rocky so nehmen wie er ist und ihm die Zeit lassen, die er braucht um neue Dinge zu erlernen, wir hoffen sehr diese Menschen über unsere HP zu finden, weiterhin wird Rocky ab nächste Woche öfter spazieren gehen und ein Trainer wird sich alles ganz genau anschauen und wir werden über seine Fortschritte berichten können.

Kontakt: Gerne können Sie auch telefonischen Kontakt zu mir Katrin Hoffmann 0178/55 32 691 oder zur 2. Vereinsvorsitzenden Frau Braumann 0151/467 500 76 aufnehmen.

Bericht vom 20.07.2015
Als ich heute Morgen ins Tierheim kam, konnte ich meinen Augen kaum trauen. Eine neue ehrenamtliche Gassigängerin kam mir mit Rocky entgegen. Ja, der XXL-Riese durfte heute raus und einen Spaziergang an der Leine machen. Ich ging gleich zu ihr hin, um beide zu begrüßen und Sie können sich nicht vorstellen, wie FREUNDLICH und LIEB der Kerl ist. In der ersten Minute legte ich meine Angst vor dem Riesen ab und könnte ihn nur noch knuddeln. So ein toller Hund, unglaublich. Da kann man überhaupt nicht verstehen, warum der im Tierheim sitzt. So, nun mal ein paar Angaben, die ich heute selber erlebt, erfragt (bei der Gassigängerin), ... habe.

Rocky ist unkastriert, halt noch ein richtiger Mann. Ich denke, er ist ein relativ kleiner Vertreter, da er geschätzt um die 55 - 60 kg wiegt. Unsere Gassigängerin ging heute in den Zwinger und wurde gleich mal vom Riesen umarmt. Sie ging dann mit ihm raus, die freilebenden Katzen im Tierheim interessierten ihn nicht. Als er das Tierheimgelände verließ, lief er wohl entspannt (zumindest für sein derzeitiges Leben). Er kann kein Sitz, Platz und Co, auch nicht wenn man es mit Leckerli versucht. Hier muss also noch geübt werden. Die Leckerlis nahm er draußen (auf der Straße) überhaupt nicht, vermutlich war die Umgebung spannender und interessanter. Im Zwinger fand er dafür seinen Knochen einfach nur lecker und hielt ihn ganz Gentlemanlike zwischen seinen riesen Tatzen. Wir alle waren heute so begeistert und auch froh, Rocky so zu sehen, dass bei vielen (einschließlich mir) die Angst verflogen ist. Sein Fell ist leider nicht im besten Zustand, ihm wachsen kleine Dreadlocks an den Ohren und Füßen. Die ersten Bürstaktionen wurden gestartet und er ließ sich dies gut gefallen. Natürlich muss man vor lauter Begeisterung realistisch bleiben. Die heutigen Ereignisse waren Momentaufnahmen und müssen wir schauen, wie er sich in Zukunft macht und entwickelt, dennoch eine positive Entwicklung nach all den Jahren.

Sein Impfausweis ist eine Katastrophe. Hier stehen so gut wie keine Angaben, weder Alter, noch Chip, noch Tätowierung (die haben wir auch nicht in seinem Ohr gefunden). Ich werde mal versuchen, mit dem Chipgerät (welches irgendwo im TH ist) zu prüfen, ob er einen hat.

Mir liegt sehr viel an diesem Riesen. Als ich ihn heute sah und erlebte, ging mir das Herz auf. Hätte ich einen Hof und die passende Größe, würde ich Rocky selber nehmen. Bitte helfen Sie uns weiterhin. Mir liegt wirklich viel an Rocky und ich werde alles versuchen und mich für alles einsetzen, damit dieser Kerl das Tierheim zeitnah verlassen kann.

Da wir Rocky heute alle so erlebt haben, ist die Frage "Wer traut sich in den Zwinger?" geklärt.... ALLE. Ich bin heute auch noch einmal rein und er wollte nur gekrault werden. Sobald man aufhörte, gibt er Pfötchen (eines seiner charmanten Tricks) und verlangt nach mehr.

Update 07.09.2015

Unser XXL-Riese kam leider aus der Vermittlung zurück, da er im Haushalt Verhaltensweisen zeigte, welche wir im Vorfeld nicht kannten. Wir suchen für Rocky weiterhin ein liebevolles Zuhause bei ruhigen Menschen ohne Kinder mit viel Zeit, Geduld und Konsequenz, die ihm die Chance geben, im neuen Zuhause anzukommen und die vielen Eindrücke zu verarbeiten. Rocky lebte früher auf einem Hof und nun über 4 Jahre im Tierheim. Das Leben mit Menschen und im Haus ist ihm fremd und verunsichert ihn sehr. Er benötigt seine Zeit und klare Grenzen, um mit all dem fertig zu werden. Die vielen neuen Eindrücke stressen Rocky, daher ist es erforderlich, dass die neuen Besitzer mehrfach ins Tierheim kommen und sich den Kuschelbären anschauen, Gassi gehen, Kommandos einfordern (ggfs. stellen wir gerne einen Hundetrainer zur Verfügung) und Zeit mit ihm verbringen. So wird es Rocky leichter fallen, in sein neues Zuhause umzuziehen. Dieses sollte mit einem hohen Zaun ausbruchsicher sein, da Rocky sonst gerne seine Umgebung alleine erkundet. Zudem sollte 
der Herr von Anfang an wissen, was erlaubt ist und was nicht, sonst übernimmt er schnell die Führung und sieht Haus und Hof als sein Eigentum an. 

2015 07 18 rocky


06.10.2015 

Vermittlungshilfe für Bilbo / Bilbo ist vermittelt

Landseermix
Name: Bilbo
Geschlecht: männlich
Größe: 80 – 85 cm
Gewicht: ca. 40 kg
Geboren: 10.03.2014  
Kastriert/sterilisiert: ja
Gechipft: ja
Geimpft: ja

Bilbo hat ein sehr aufgeschlossenes, freundliches Wesen und ist sehr menschenbezogen. Er ist sehr verschmust, liebt Streicheleinheiten und wird gerne gebürstet. Bilbo beherrscht die Grundkommandos, benötigt aber eine bestimmte, dennoch freundliche Hand, die ihn führt. Artgenossen gegenüber, egal ob Rüde oder Hündin, ist Bilbo offen und freundlich. Bei seinen Spaziergängen ist er ruhig und gemütlich unterwegs - findet er etwas zum spielen, etwa einen Tannenzapfen oder Baumrinde, wird Bilbo richtig unternehmungsslustig. Da Bilbo beim Spielen mit Menschen schon mal richtig übermütig werden kann, sollten im Haushalt lebende Kinder schon etwas größer bzw. älter sein. Wünschenswert für Bilbo ist ein großes Grundstück mit Haus und Hof. Bilbo ist auch gut als Zweithund geeignet. Für ein Leckerchen tut Bilbo fast alles :-)  

Besuchen Sie Bilbo / Janosch im Tierheim Rhein Berg oder bei Fragen vorab telefonisch unter 0172 - 1580252

2015 10 10bilbo


15.01.2016

Vermittlungshilfe für Balu / Balu hat ein zu Hause gefunden

Der riesige Landseer wird am 20.01.2016 5 Jahre alt. Balu ist von klein auf Hundegesellschaft gewöhnt, seine Kumpanen waren allerdings alle viel kleiner als er... Gleichgroße Hunde hat er  inzwischen auf dem Geißblatthof kennengelernt, die findet er genauso gut. Er versteht sich mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen. Da er fast ausschließlich Haus und Garten kennengelernt hat fehlen ihm ein paar Kulturerfahrungen, die er nun peu a peu nachholen muss. Auch fremdelt er erst einmal mit neuen Menschen und begutachtet sie aus sicherem Abstand. Auch Pferde und Esel konnte er in den letzten Tagen schon kennenlernen und für harmlos befinden.

Kontakt:

Geißblatthof e.V.
Burdorf 32
27333 Warpe
Tel. +49 (0) 5022 - 260

Email:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen herzlichen Dank für Ihre Hilfe!
Liebe Grüße Linda Christof

2016 01 15balu


15.10.2015
Carli sucht ein zu Hause  / Carli wurde Privat vermittelt!

Carli wurde am 31.01.2012 geboren. Er ist ein sehr menschenfreundlicher, temperamentvoller Rüde. Carli kann auch mal alleine bleiben, allerdings ist der Besuch einer guten Hundeschule oder ein Hundetrainer ein MUSS. Carli muss noch lernen ordentlich an der Leine zu gehen, da er das nicht gelernt hat und meist ohne Leine frei läuft. Wie er auf Reize des Alltags wie z.Bsp. spielende Kinder, Jogger, Radfahrer, andere Tiere oder bei Hundebegegnungen reagiert ist nich bekannt, da Carli in einem sehr ländlichen zu Hause aufgewachsen ist. Dort lebt er zur Zeit mit einer Landseerhündin zusammen. Für ihn suchen wir jemanden, der mit großen Hunden Erfahrung hat, als Einzelhund und nicht zu kleineren Kindern, die er durch das etwas ungestüme Verhalten umwerfen würde. Man muss sehr viel Zeit und Geduld in den jungen Rüden investieren, da man praktisch einen Dreieinhalbjährigen, ungestümen aber sehr lernfreudigen "Welpen" bekommt. Er braucht eine ruhige aber klare Führung und Grenzen. Kommandos müssen durchgesetzt werden und er muss wissen was er darf und was nicht. Sonst übernimmt er die Führung. Mit viel Geduld und Training wird auch aus Carli ein souveräner Weggefährte. Das wünschen wir uns für ihn.
Auf dem Bild ist Carli der Rüde im Vordergrund.

IMAG0018

Landseer Shop

Kuscheln - Sammeln - Liebhaben
Unsere Landseer Plüschis
und vieles mehr!
Bettyth
cart

zum Shop